Beiträge von Tom0815

    Hallo , die Lenkräder sowohl beim W50 als auch L60 haben öfters das Problem sich aufzulösen . Du kannst das sicher mit Leder beziehen lassen , was aber alles Mist ist , weil das drunter ja nicht besser wird . Da hilft nur einmal neu , gibt's alles noch z.B. bei eBay. Wobei die L60 Lenkräder schwerer zu kriegen und teurer sind als für n W50 . Dann kannst du das immer noch beziehen lassen . Grüße Thomas

    Hallo kommt auf die Trommeln an , ob du neue Trommeln oder bereits ausgedrehte hast . Danach richtet sich die Stärke der Beläge . Hilft nur Trommeln ausmessen , und im Reparaturhandbuch ist dann auch die Stärke der passenden Beläge beschrieben. Bei neuen, Durchmesser 400 mm , 10mm Bremsbeläge verbauen . Bei ausgedrehten entsprechend dickere , 11 oder 12 mm , Grüße Thomas

    Was auch immer ne interessante Alternative zu den Dneproshina Dingern war , sind die Otico https://www.eht-triptis.de/sho…27-runderneuert-425/70-20. Allerdings runderneuert und derzeit wohl mal wieder nicht lieferbar. Aber radial und machen optisch richtig was her . Und dann wahrscheinlich keine Probleme mit Eintragung und Prüfer . Hab auch hier schon von einem Mitglied gelesen , der obwohl laut Website bei EHT nicht lieferbar , trotzdem dort noch 4 Stück gekriegt hat . Grüße Thomas

    Was ich dabei nicht begreifen kann , wie man aus den Radialreifen ein Problem machen kann . Vielleicht sollte da wirklich mal über einen anderen Prüfer nachgedacht werden . Der Radialreifen ist bei identischer Größe ja besser und sicherer zu fahren als Diagonal . Ich hatte ja bei meiner Pritsche auch nur die 8,25-20 drin und hab ohne Probleme die 9.00R20 eingetragen gekriegt . Es ging da lediglich um die Größe und ob der vorn bei vollem Lenkeinschlag passt . An Diagonal oder Radial hat sich da keiner gestört . Und dann wundert mich auch , das da nur die 16-20 in dem Datenblatt angeblich drinstehen sollen. Wo eigentlich bei fast jedem W50 die 8,25er auch als mögliche Größe im Fahrzeugschein drin standen .....seltsam . Grüße Thomas

    Thema internationaler Führerschein. In Polen keine Probleme , da in der EU . Für Russland wird ein internationaler Führerschein empfohlen , kostet zwischen 15 und 20 Euro. Sollte man vielleicht machen , um Ärger aus dem Weg zu gehen . Bei meiner Versicherung würde es keine Probleme geben . Müsste dann jeder selbst abklären . Grüße Thomas

    Hallo , gut es mal einer recherchiert hat . Kann also im schlimmsten Fall bei der Kaliningrad Tour zu ernsten Problemen führen mit dem 07er Kennzeichen . Die meisten sind zwar mit H Kennzeichen unterwegs , und da hatten wir diesen Sommer keinerlei Probleme , auch nicht bei der Registrierung der Fahrzeuge für die Maut in Polen . Was wäre die Alternative? Fahrzeug neu zulassen , oder gibt es eventuell noch eine andere Möglichkeit ? Grüße Thomas

    Hallo Volker , ich hoffe du hast nichts dagegen , wenn ich gleich drauf antworte. Stand gestern hatten sich bereits 16 Fahrzeuge gemeldet . Das ging sehr schnell . Einen Tieflader in Bereitschaft hatten wir auf den Touren noch nie. Totti hat einen äußerst gut sortierten Werkstattwagen . Außerdem hat jeder auch irgendwas mit und man hilft sich untereinander . Mein Kupplungsschaden in Eggesin war in drei Stunden Geschichte dieses Jahr . Bis jetzt sind immer noch alle per Achse nach Hause gekommen . Sollte es wirklich ganz schlimm kommen , hat Ronald nen Tieflader zu Hause stehen . Da findet sich bestimmt ne Lösung . Die Angst , liegen zu bleiben , wird immer weniger, um so mehr man fährt . Grüße Thomas