IFA LKW W50 - Motor hat keine Kraft kein Drehmoment

  • Hallo,


    vielen Dank für den Hinweis. Ich geh aktuell auch davon aus das es sich wirklich um eine Einstellungssache handelt. Ich hab ja die alte Pumpe wo er keine Leistung hatte abgenommen und die neue Pumpe mit der gleichen Position eingebaut. Von dort aus haben wir dann gestellt und probiert.


    Jetzt fahre ich mit dem LKW zu den Freunden die die beiden anderen Pumpen verbaut haben die ich erwähnt habe. Ich hoffe dort mehr Erfolg zu haben in dem man gemeinsam bei Gerstensaft und schlechten Licht drauf schaut.


    Grüße
    Volker

  • Den Spitzversteller sollte man nicht überbewerten. Wenn der kaputt wäre und nicht regelt, würde man das nicht einmal merken. Sein Arbeitsbereich ist erst ab 2000 U/min. Ab da schiebt er ca. 3 Grad früher. Deshalb hat der ZT auch nur eine Gabel dran. Den Versteller kann man selber öffnen und schauen ob die Nadellager und Buchsen eingelaufen sind. Den großen Siri würde ich noch wechseln und Öl drauf. Beim festziehen von der Lamellenkupplung am Spritzversteller dreht sich manchmal der Spritzversteller mit. Das ist dann ein gutes Zeichen das er leichtgängig ist.

    Wenn der Spritzversteller aber schwergängig ist, dann ist es fast nicht möglich den Förderbeginn einzustellen. Wenn Du nämlich an der Flex Scheibe die Kupplung öffnest und dann mit dem Steigrohr einstellst und wieder fest ziehst geht meist der Versteller mit und nicht mehr zurück. Dann stimmen die Zeiten nimmer!


    Gruß Markus

  • *Update*


    Hallo Zusammen, ... nach viel rumgebastel haben die Jungs eine kleine Schraube gefunden die unter dem Gaspedal angeschraubt war. Diese hat als Anschlag fungiert. Damit ist über das Gestänge nie Vollgas gegeben worden.


    Der Pumpenhebel war nie am Anschlag dort waren noch 3-4mm Luft. Den Fehler haben wir jetzt behoben. Nun würde ich meinen zieht er im oberen Drehzahlband etwas schneller an und beschleunigt auch zwischen 60-70 KmH etwas besser. Jedoch fehlt ihm immer noch der Drehmoment ennorm.


    Mein Anfahrttest am Berg zeigt immer noch das ich Vollgas geben muss damit der Motor genug Drehmoment bekommt und ich ihn am Berg nicht abwürge. Ich vergleiche das mit 4 anderen W50 die solch ein Problem nicht haben.


    Ich denke ich werde nun nochmal den Förderbeginnzeitpunkt überprüfen/Einstellen.


    Grüße
    Volker

  • Hallo Volker

    Ich gehe davon aus das Du mit der Einstellung des Förderbeginns nicht viel erreichen wirst.

    Wenn er vom Standgas bis zum erreichen der Höchstdrehzahl keine Fahne aus dem Auspuff zeigt wird er die gewünschte Leistung nicht bringen.

    Übern Spritzversteller Kontermutter m6 lösen-(Anschlag für die Elementenansteuerung)Schraube 2 Umdrehungen herausdrehen und ausprobieren-reicht es nicht das Ganze noch mal-wird es zu viel zurück-merke Dir die ursprüngliche Stellung.

    Zum Gasgestänge-es gibt zwei Ausführungen von Gestänge-Bock-Pumpenhebel-einmal mit und einmal ohne Feder-bei mit Feder kann die Schraube am Pedal entfernt werden weil wenn der Hebel am Pumpenanschlag anliegt und das Pedal weiter betätigt wird schiebt sich das Gestänge in sich zusammen-bei dem ohne würde sich das Gestänge verbiegen-gelegentlich haben wir früher die Gestänge auf Feder umgebaut-dadurch kann das was Du gehabt hast nicht Passieren


    Gruß Jochen

  • Hallo Jochen,


    danke für deinen Hinweis. Ich werde das Thema heute auch so angehen. Denn es bleiben nun echt keine Alternativen mehr offen. Ich hab wirklich alles geprüft von Düsen bis Filter bis Kraftstoffversorgung.


    Ich berichte das Ergebnis.


    Grüße
    Volker

  • Hallo Volker

    Ich kann mich an einen früheren Fall erinnern da kam zu DDR Zeit zum KfL ein Privatkunde mit einen W50 Kipper -Motor hat keine Leistung-sämtliche. Filter und Leitungen überprüft bzw. erneuert-immer noch keine Leistung-Kunde gab auf-nun waren wir gefragt-das Ergebnis-der neue DK-Filter den er verbaut hat ließ zu wenig Diesel durch-Filter gewechselt und der Kunde war glücklich


    Gruß Jochen

  • Hallo Jochen.


    ok ich hab den Filter schon getauscht bzw. hab es auch komplett ohne Filter probiert. Auch ohne Filter aus einem Kanister raus.

    Von daher mir bleibt schon fast nichts anderes mehr außer an der Pumpe zu stellen. Denn ich hab echt alles probiert und mir fällt nichts mehr ein.


    Grüße
    Volker

  • Hallo, das mit der Stellschraube über dem Spritzversteller ist nicht richtig. Diese Schraube dient nur dazu die Startfördermenge einzustellen. Sie hat nichts mit der Fördermenge beim Beschleunigen zu tun. Das kann man sogar fühlen. Ist der Motor aus, und gibt Vollgas, stößt die Reglerstange hinten an o.G. Schraube an. Bei laufenden Motor kommt die Reglerstange hinten nicht mehr gegen. Deshalb hat der W50 beim starten eine schwarze Wolke oder wenn man stark untertourig fährt, nicht aber beim beschleunigen. Die Startfördermenge kann man also nach Trübung recht einfach einstellen.

    Um die Fördermeng zu erhöhen muss der Reglerdeckel auf.

    Es gibt zwei Reglertypen: kleines Reglergehäuse hat einen Verstellregler der jede Drehzahl hält z.B. beim ADK, Feuerwehr, Jauchewagen, Mähdrescher, ZT 300 u.s.w. Da muss man einen Splint ziehen, kleinen Stift raus und die Stellschraube raus drehen. Bei Drehzahlerhöhung muss man die Anschlagschraube reindrehen. Sollte das nicht reichen muss man da die Feder tauschen die man sieht. Großes Reglergehäuse regelt nur Volllast und Leerlauf dazwischen geht nicht. Da ist das Prinzip Spannschloß wie schon beschrieben. Bei Drehzahlerhöhung muss man auf den Fliehgewichten die Großen Muttern ca. 2-3 Klicks straffer drehen.


    Wie gesagt, da kann ruhig ein wenig aus dem Auspuff kommen. Das ist das Zeichen das er genug Diesel bekommt.

  • Hallo

    Wenn das so ist wie Du das beschrieben hast,dann frage ich mich,wo zu zum Beispiel beim T 174 der Startknopf an der Einspritzpumpe nötig ist.

    Wenn er gedrückt wird kann die Welle für die Elementenansteuerung weiter ausfahren das heißt er bekommt mehr Kraftstoff zum starten-nach dem starten und Zurücknahme der Drehzahl springt der Knopf wieder heraus und der Wege der Welle wird begrenzt-ist der Knopf ständig gedrückt bekommt er auch ständig bei höheren Drehzahlen mehr Kraftstoff

Mechanik

Mechanik der IFA Nutzfahrzeuge.