IFA LKW W50 - Motortemperatur

  • Hallo liebe Forenmitglieder,

    bräuchte mal euer Schwarmwissen.

    Also, habe heute meinen W50 in die Werkstatt gebracht um endlich mal eine HU zu bekommen.

    Problem auf der Fahrt, hat er aber eigentlich schon seid ich ihn hab, die Temperaturanzeige (24V neuteil ulrich Rink mit geber) steht nach kurzer Fahrt schon knapp vor dem roten Bereich, lt Anzeige sollen das wohl irgendwas um 100- 110grad sein.

    Wasserpumpe, Thermoschalter Lüfterkupplung, Thermostat (einmal aus Ungarn, danach nochmal auf original DDR getauscht), Kopfdichtungen, sämtliche Schlauchverbindungen und Kühler sind neu.

    Man muss natürlich dazu sagen, das ich bei dem Anzeigenstand ohne Probleme den Kühler anfassen kann, die Wasserleiste ist meiner Meinung da auch noch von 80Grad weit entfernt, kann man locker mit der Hand noch rangehen ohne gleich zurückzuschrecken.

    Hatte schonmal jemand das Problem und kann mir evtl. weiterhelfen?

    Danke und Grüße aus Sachsen

    Maik

  • Hallo Maik,

    das Problem kennen fast alle W50 Besitzer. Du solltest erstmal die korrekte Temperatur raus bekommen.Z.b mit einem Fernthermometer oder Laserthermometer. Die Anzeigen am W50 sind oft Schätzeisen. Erst dann, wenn Du wirklich die wahre Temperatur weißt, gehts an die Fehlersuche.


    Gruß Olaf


    P.S. Wenn Dir das auf die schnelle nicht reicht, kannst Du mich auch gern anrufen.

  • Hallo Olaf,

    danke für deine schnelle Antwort, also erstmal temperatur rausbekommen, dachte eigentlich das neue Anzeigen zuverlässig sind🥴. Wenn ich ihn wieder zurück habe, werd ich mich darum mal kümmern, nur mal so rein theoretisch, was bleibt eigentlich noch übrig was dieses Phänomen verursachen kann?

    Gruß Maik

  • Maik, vieles.

    Zum Beispiel muss der Temperaturgeber zur Anzeige passen, da gab es zu DDR Zeiten zwei varianten. Dann ist die Frage, hat der Motor umlauf ? Du hast unter dem Krümmer links am ersten Zylinder einen Ablasshahn. Den auf machen und gucken ob Wasser raus kommt kräftig. Durch die Lage des Motors und dem agressiven Glysantin zu DDR Zeiten, kann der Block hinten zu gesottet sein. Kommt kein Wasser raus, mit nem Schraubendreher den Ablasshahn frei stochern , Motor laufen lassen und in den Kühler ein schlauch mit laufend Wasser rein machen und die Blöcke spülen. Dann die nächste Frage, Duhast die Wasserpumpe gewechselt, hast Du den halbmondgummi mit einem Locheisen einen NUmmer größer ausgeschlagen? Weil die orginal Löcher zu klein sind, ziehen sich die Gummis oft in den Block rein und machen den Umlauf dicht usw.


    Gruß Olaf

  • Hallo,

    danke für eure Hilfe, nach dem Telefonat mit Olaf, läuft es darauf hinaus, das sobald der Fuffi wieder auf meinem Hof steht, erstmal die genaue Temperatur die er hat ermittelt wird. Wenn es dann wirklich nur die Anzeige ist, muss ich mal suchen, da meiner als NVA Version durchweg schwarze Ringe um die Armaturen hat, da passen die Chromringe nicht so ganz ins Bild, oder man muss halt umlackieren. Aber es ist gut zu wissen das die beiden Anzeigen die ihr verlinkt habt zuverlässig die richtigen Werte liefern.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruß Maik

  • Moin,


    @ Markus: Gerade nicht, da bei mir schon ein passendes Adapter verbaut war. Ich messe gleich mal am Reservemotor.


    @ Maik: Zierring umlackieren ist ja eine Fingerübung. Abgesehen davon, gab es die auch in Nato Oliv.

    Zumindest sind diese alten Anzeigen noch Qualitätsware aus Deutscher Herstellung. Das war bei mir Kaufentscheidend, nachdem ich an den Plaste Chinakrachern den Spaß verloren hatte...


    Gruß Reinhard

  • Maik, vieles.

    Zum Beispiel muss der Temperaturgeber zur Anzeige passen, da gab es zu DDR Zeiten zwei varianten. Dann ist die Frage, hat der Motor umlauf ? Du hast unter dem Krümmer links am ersten Zylinder einen Ablasshahn. Den auf machen und gucken ob Wasser raus kommt kräftig. Durch die Lage des Motors und dem agressiven Glysantin zu DDR Zeiten, kann der Block hinten zu gesottet sein. Kommt kein Wasser raus, mit nem Schraubendreher den Ablasshahn frei stochern , Motor laufen lassen und in den Kühler ein schlauch mit laufend Wasser rein machen und die Blöcke spülen. Dann die nächste Frage, Duhast die Wasserpumpe gewechselt, hast Du den halbmondgummi mit einem Locheisen einen NUmmer größer ausgeschlagen? Weil die orginal Löcher zu klein sind, ziehen sich die Gummis oft in den Block rein und machen den Umlauf dicht usw.


    Gruß Olaf

    Hallo, das Loch auf der Rückseite der Pumpe die der Halbmondgummi zum Block abdichtet, kann man getrost zu machen. Das Loch ist nur dafür da, falls mal kein Frostschutz vorhanden war und den Motor bei Frostgefahr abgelassen hat, auch die Pumpe mit leer läuft. Sonst ist die Pumpe kaputt gefroren oder die Flügel sind mit angefroren und dann drehte sie nicht mehr. Heutzutage alles kein Problem, da es Frostschutzmittel gibt. Das winzige Loch hat nichts mit dem Kühlwasserumlauf zu tun.

Mechanik

Mechanik der IFA Nutzfahrzeuge.