IFA LKW W50 - Holzplanken Pritsche

  • Jo Volker der hat TÜV und ist angemeldet. Hatte wegen Unterfahrschutz auch Bedenken aber das ging so durch. Ich hab auch nicht die geringste Lust , mir das Auto von solchen hässlichen Leitplanken verschandeln zu lassen. Batteriekasten ist einer dran , rechts vorm Tank , aber geschlossen wie beim L60. Und Staukiste hab ich jetzt ne schöne gefunden , die kommt noch dran, ist ja auch alles Goldstaub geworden . Grüße Thomas

  • Damals wurde meistens Kiefer verwendet. Heute gibt Es ja fast nur noch Fichte/Tanne.


    Grüß dich,


    ich wollte die Bretter welche verbaut sind wieder nehmen. Sollte ich da etwas beachten? ... ich hätte sie jetzt von der alten Farbe befreit und dann wahrscheinlich wie Thomas sagt grundiert und neu angestrichen.


    Grüße
    Volker

  • Hallo Volker,

    wenn das Holz noch gut ist würde ich Es auf jeden Fall wieder nehmen. Würde aber das Holz komplett abbauen und die Farbe entfernen. Vor dem Zusammenbau würd ich schon mal wenigstens 1 Anstrich auftragen. Damit die Nut und Feder und das Holz unter den Beschlägen auch Farbe hat. Beim Zusammenbau sollte man zumindest beim Boden die Schrauben nicht versenken, sodass da kein Wasser in den Löchern steht und es Da fault. Das haben wie zumindest damals bei der LPG so gemacht. Da hatte ich als Bautischler öfter das Vergnügen defekte Böden und Planken zu reparieren.

    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,


    der Boden ist komplett aus Siebdruckplatten. Ich möchte nur die 3 Klappen und die feste Wand vorne neu mit Farbe versehen.


    Also nehme ich alles ab und trenne auch die Bretter von den Rahmen/Gestellen.

    Alles sauber gemacht und mit frischer Farbe (Rahmen Schwarz, Bretter grau) versehen.


    Ich hätte die Bretter jetzt einmal einzeln gestrichen. Dann mit Feder und Nut zusammengesteckt und dann noch mindestens einmal im Paket gestrichen.


    Und wenn die Pritsche Nackig ist, hätte ich mir die Siebdruckplatten nochmal genauer angesehen.


    Grüße
    Volker

  • Hallo Zusammen,


    so langsam schreitet mein Projekt voran.

    Ich habe schon die alten Federpakete getauscht, die Lenkstangen mit allen Kugelköpfen überholt und mache mich demnächst an alle 4 Bremsen (säubern und überprüfen)


    In dem Zuge auch die Flüssigkeiten alle neu und möchte parallel die Pritsche angehen. Nun habe ich bei genauem hinsehen entdeckt, dass einige Bretter doch nicht mehr so einen schönen Zustand haben und teilweise bereits vermodern. Obwohl der LKW seit 3 Monaten trocken steht, sind einige Bretter weich und ich kann den Finger reindrücken. Wenn ich die Pritsche neu beplanke. Was für Holz sollte ich dort nehmen? Mal abgesehen von Feder und Nut.


    Grüße
    Volker

  • Hallo Volker, hab bei meiner Pritsche nordische Fichte genommen . Vom Holz waren meine Planken gut , nichts morsch oder so . Aber durch rüden Umgang des Vorbesitzers an jeder Planke ein oder mehrere Bretter gebrochen oder gesplittert. Hab dann bei Kloepfer-Holz Bretter in genau dem Mass gefunden und nur die kaputten Bretter getauscht . Nach der Farbgebung hast du den Unterschied nicht mehr gesehen. Für meine Gelegenheitsladungen und Spaßfahrten fand ich nordische Fichte ausreichend. Außerdem steht er trocken . Vielleicht ist das auch ne Variante für dich. Den Pritschenboden hab ich allerdings komplett neu gemacht. Grüße Thomas