IFA LKW W50 - Brodeln im Kühler

  • Das ist eine Methode um ungefähr zu sagen, welcher Zylinder mehr oder weniger Kompression hat. Dann muss ich aber auch wissen, welcher Kolben gerade oben ist. Aber einen genauen Druck bekomme ich so nicht angezeigt, kann nur unter einander vergleichen, welcher Zylinder mehr oder weniger Kompression hat.

  • ja das ist nur ein Test der zeigt ob alles etwa gleich ist. wenn da schon etwas im argen ist, muss man mit den normalen Methoden weitermachen.

    Das wir im PKW- Bereich schon ne Weile so gemacht. Am Motortester.

    Ist eben ein schneller Test mit wenig Aufwand, man baut ja nichts auseinander.

  • Hallo, ich hab jetzt die Köpfe runter an den mittleren Stehbolzen war ein Öl Wasser gemisch.

    Dann hab ich die Köpfe mit dem Haarlineal kontrolliert es kommt ein kleiner Lichtschein durch, die 0,05 er Fühllehre passt nicht durch.

    Wie sind denn da die Toleranzen?

  • Nein, aber wenn man die Köpfe Plane lässt kann man ja gleich die Zylinder auch mit machen und dann die Buchsen Untersuchen. Und was meint ihr was ist die Ursache für die Emulsion an den mittleren Stehbolzen?

  • hast Du denn die Schadstelle vor dem Köpfe abnehmen irgendwie lokalisieren können?

    Das wird sonst jetzt aufwendiger.

    So ein Bisschen Wasser und oder Öl kann da immer mal einsickern oder kann auch jetzt beim Auseinanderbauen dazwischengelaufen sein. Denke mal an die Enfahrzeit und das Nachziehen der Kopfschrauben.

    Wenn Du brodeln im Kühlsystem hattest, muss eine Verbindung zum Brennraum vorhanden sein. Das kann die Kopfdichtung, ein Riss im Kopf oder ein Lunker/ Riss der Laufbuchse sein.

    Begutachte als erstes mal die Kopfdichtungen auf irgendwelche Unregelmäßigkeiten zwischen Brennraum und Wasserkreislauf und vergleiche diese Stellen dannmit denen an den Dichtflächen an Block und Kopf.


    Viel Erflog