Mein W50 LAZ / Thomas199

  • Gesehen, gekauft und abgeholt, so beginnt meine Geschichte mit meinem W50.



    Ich habe nicht lange gesucht und nachdem ich 2 weitere angeschaut habe diesen einfach gekauft. Bj. Mai 89 und 18.000km auf der Uhr ohne jegliche Geschichte zu ihm.

    Angefangen hatte alles schon damals, als ich als Kind bei meinem Vater im Lkw mitfahren durfte, was das größte für mich war. Nachdem nun gute 30 Jahre vergangen waren und mein Vater eine nicht ganz so erfeuliche Diagnose bekommen hatte, wollte ich noch einmal etwas zusammen mit ihm machen. In den letzen 25 Jahren hatten wir kaum etwas, was uns so richtig verband. Ich fuhr Motocross, schraubte an Motorrädern und Jeeps und er kümmerte sich um Haus, Hof, Garten und Tiere...

    Nun ja, das einzige was uns Verband, waren diese Erinnerungen und ich beschloss einen W50 zu kaufen, den er damals viele Jahre gefahren hat und ihn zu restaurieren.




    Im Februar ging es los, den Lkw abholen.


    Vielen, vielen, vielen Dank an meinen Freund Hendrik und seine Familie, ohne ihn hätte ich dieses Projekt nie beginnen können!!!




    Nach ungefähr 500m die ich zum ersten mal in meinem Leben einen W50 gefahren habw, fing ich auch gleich am nächsten Tag an die verbeulten Blechteile raus zu flexen und zu ersetzen. Ich dachte mir, in einer Woche bin ich sicher fertig, an einem W50 ist doch nicht viel dran und ich als gelernter Schweißer sollte da wohl keine Probleme haben... (was für eine Fehleinschätzung :vogel.::D)







    Blecharbeiten, alte verbeulte Teile raus und neue eingechweißt






    Danach Hütte leergeräumt, demontieren und strahlen lassen






    Nach 7 Wochenenden des spachteln und schleifens waren wir dann fertig (vorallem mit den Nerven), es ist nicht Perfekt, wir aber nur Laien die das zum ersten mal gemacht haben. Zudem konnten wir einfach nicht mehr ^^







    Nach langem gesuche nach einer passenden Farbe, ich wollte immer einen blauen W50 haben, ist die Entscheidung auf ein Grün gefallen, jedoch um einiges kräftigeres als das Original und ich muss sagen, ich liebe diese Farbe!!! :love:





    Nachdem das geschafft war und man nach dem ewigen spachteln und schleifen nun endlich wieder einen Fortschritt sah, ging es weiter, Motor raus, ein paar Simmeringe und Lager ersetzt und dann den Motor, Fahrgestell usw. strahlen lassen.





    Da wir hier wohl einen nicht so begnadeten Strahler haben, der beim strahlen wohl die Abdeckung es Ansaugkrümmers weggsestrahlt hat und immer weiter drauf gehalten hat, hatte ich nun die Bescherung, Strahlsand im Zylinderkopf und auch auf dem Kolben / im Brennraum...

    Also Demontiert , sauber gemacht und dann Motor lackiert.












    Fahrgestell gestrahlt und lackiert








    Neue Reifen montiert





    Der Zusammenbau beginnt und parallel der Innenausbau der Hütte.











    Einen Zeitplan habe ich nicht (nichtmehr!), ich hätte mit viel weniger Arbeit gerechnet, ist ja nur ein W50..., ist doch alles schnell gemacht und nicht so kompliziert.... :D

    Aber mein kleines Ziel ist es, das nächste mal in Ludwigsfelde mit am Start zu sein.

    Nebenbei habe ich dieses Jahr, mit 32 Jahren meinen CE Führerschein gemacht und brenne darauf, ihn hoffentlich nächstes Jahr mal fahren zu können (bisher waren es ja nur 500m).



    Alles in Allem habe ich viel zu schnell damit angefangen und den Kleinen zerlegt. Ich weis aktuell nicht mal ob vorher alles funktioniert hat und das ist noch die große Unbekannte, wenn ich ihn wieder zusammengepuzzelt habe. Egal, ich freu mich :)

  • Thomas,

    sehr schöne Bilder und ein schönes Projekt. Du hast in Deinem Alter die richtigen Eier in der Hose um das machen.Und ziehst es konseqent durch, Hut ab.

    Dein Vater muss ja vor Glück hüpfen. Du scheinst auch wunderbare Möglichkeiten zu haben um sowas durch ziehen zu können. Da träumen viele hier davon.

    Wenn Du den W50 Stück für Stück zusammen setzt, bekommst Du wieder alles hin. Gibt doch Rep - Handbücher. Und wenn Du nicht weiter kommst, fragst Du einfach hier. Alles kein Problem hier unter den Bekloppten.


    Alles wird gut.


    Gruß Olaf

  • Tolle Arbeit. Es ist himmlisch zu sehen wie wieder ein W50 entsteht. Hut ab vor soviel Fleiß und Geduld. Klasse.


    Eine Frage habe ich, mit welcher Farbe habt ihr das Fahrgestell lackiert? 1k oder 2k?


    ps. deinem Vater alles gute.

    Wer IFA fährt fährt nie verkehrt, weil IFA immer richtig fährt.-ifa-tours-