Problem Hauptbremszylinder - BV3

  • Hallo Zusammen


    Ich habe ein Problem mit meinen Bremsen am W50.

    Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker sind Beide nigelnagelneu, dennoch baut sich nach dem Bremsen zunehmend ein Druck im System auf, so das die Bremsen mit der Zeit immer heißer werden, bis hin zum blockieren.


    Ich bin mit meinem Latein am Ende...


    Hat Jemand eine Idee was das sein kann?


    Danke und schöne Ostern

    Moin,

    -------------------------------------------------------------------------------

    Hauptbremszylinder falsch eingestellt?

    Backen zu stramm?

    Bremsschläuche zugequollen??


    Frohe Ostern


    Reinhard


    -------------------------------------------------------------------------------


    Hallo Reinhard


    Danke für Deine Antwort...

    Bremsschläuche sind neu, Backen sind an allen vier Rädern eingestellt und zwar so das die Räder frei drehen ohne jegliches Schleifgeräusch.


    Ich hatte den neuen Hauptbremszylinder eingebaut und die Bremse befüllt und entlüftet.


    Aber wie stelle ich den Hauptbremszylinder ein?


    Grüsse Carsten


    -----------------------------------------------------------------------------------------------


    Moin Moin und frohe Ostern. Hört sich eher so an als wenn deine flüssigkeit nicht richtig zurück läuft. HBZ kann man doch nicht einstellen oder? Eher das gestänge zu deinem Bremskraftverstärker. Kann ja sein das er nicht richtig zurück geht und dadurch kann die Bremsflüssigkeit nicht richtig zurück in den behälter. Hattest du das problem vorher schon?


    Grüße Flori


    -----------------------------------------------------------------------------------------------


    Hallo Flori


    Ja genau dieses Gefühl hab ich auch. Die Bremsflüssigkeit scheint nicht zurück in den Ausgleichsbehälter zu kommen. Zudem wird das Bremspedal nach jedem Bremsvorgang härter, so das ich es irgendwann nur noch antippen muss und schon bremst der W50 und ich hab das Gefühle ich fliege bald durch die Scheibe...

    Ob man den Hauptbremszylinder einstellen kann...ich weiß es nicht, wüsste aber auch nicht wo 🤔


    Ich hatte gleich Alles neu gemacht, kann Dir also nicht sagen ob es zuvor schon war.


    Könntest Du mir sagen wie ich das Gestänge richtig einstellen muss?


    Grüße Carsten


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Also mir ist es nicht bekannt das man ihn einstellen kann. Habe auch schon mehrere repariert. Das Gestänge was in den Bremskraftverstärker rein geht. Das kommt doch von dem umlenkbock. Da ist so eine Gabel dran. Da einfach mal den bolzen raus ziehen und dann hat man direkt das kurze gestänge zum Bremskraftverstärker. Vielleicht steht das ja etwas unter spannung. Wie lange dauert es denn bis die bremsen sich wieder gelöst haben?


    Grüße Flori


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Hallo

    Ich denke mal der Fehler liegt im Hauptbremszylinder. Ist jetzt zwar Doof da du den gerade neu hast, aber eine andere Ursache sehe ich nicht. Es gibt zwar noch eine Möglichkeit aber du hast ja sicherlich die Bremsflüssigkeit erst neu drauf.

    Ok, dann mach ich mich da Morgen mal bei und ziehe den Bolzen.

    Sollte dann der Bremsdruck aufgebaut sein, müsste das Gestänge ja entweder an gleicher Stelle bleiben oder sich insoweit bewegen, so das ich den Bolzen nicht mehr durch die Öffnungen bekomme...

    Bin ich richtig in meiner Annahme?


    Sie lösen nicht wirklich wieder....


    Grüße Carsten


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Naja probiere das mal und wenn es das nicht ist dann ist es so wie Andreas es schreibt. HBZ hat dann ne macke. Neu ist nicht immer gut. Hatte mal einen neuen Bremskraftverstärker gekauft. 3 mal musste ich ihn tauschen. Weil er nicht richtig funktioniert hat. Danach habe ich einen alten regenerierten bekommen. Der funktioniert jetzt schon 5jahre ohne probleme. Grüße Flori

    So werd ich’s tun und Bericht erstatten.

    Vielen Dank für Deinen Tip und schöne Ostern noch.

    Grüße Carsten


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Hallo Andres


    Jupp Flüssigkeit ist auch frisch drauf....

    Moin,


    am Fuffy brauchte ich ja noch nicht viel Technik Schrauben, aber:


    Wenn bei einem KFZ ein neuer HBZ verbaut wird muss Sichergestellt sein, das der Kolben ganz zurück kann.

    Ansonsten wird die Entlastungsbohrung nicht freigegeben und die Bremse pumpt sich auf.


    Gruß Reinhard


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------


    Hallo zusammen


    Kurzer Statusbericht, das Gestänge fährt voll aus. Somit war das nicht der Fehler. Aber wir suchen weiter....

    Sollte noch Jemand ne Idee haben, gern Bescheid geben.


    Grüsse Carsten



    --------------------------------------------------------------------------------------------------


    moin...


    es gibt ein bestimmtes Maß der Kolbenstange am BV3, welches es hinten raus gucken darf, wo der Hbz angeschraubt wird...dieses im unbetätigten Zustand des Bremspedales...hab das Maß nicht im Kopf, steht im RHB drin...

    Vielleicht vergleichst du das derzeitige Kolbenstangenmaß am BV3 mit der Tiefe des Hbz...ich tippe auch fast auf Reinhard seine Gedanken...

    Oder der HBZ ist einfach nur Müll, auch wenn er neu ist...kommt leider häufig vor bei den Nachbauteilen...


    viele Grüße

    maffi


    ------------------------------------------------------------------------------------------------


    Moin. Jap dann ist es der HBZ. Beim aus und einbau mal alle maße überprüfen. Grüße Flori

    Danke für Eure Antworten, ich werde mich bei machen und Bericht erstatten.


    Grüsse Carsten

  • Hallo,



    zwischen BV3 Gestänge und Hauptbremszylinder muss 1mm Luft/Spiel sein sonst drückt ständig der BV3 auf den Hauptbremszylinder.



    Beim Einbau vom BV3 gibt es ein Einbauschema, also erst Druckluft anschließen (ohne anschluß vom Bremsgestänge) und befüllen (der BV3 regelt sich durch die Druckluft in eine Mittelstellung selbstständig) danach wird das Bremsgestänge angeschlossen und ca. gleich in der Höhe mit dem Kupplungspedal eingestellt.


    Grüße


    Torsten

  • Hallo Torsten

    Hab gerade im Reperaturhandbuch nachgeschaut, dort steht ein Maß von 31,2mm was der Zapfen vom Bremskraftverstärker in die Öffnung des Hauptbremszylinders stehen darf.


    Mir stellt sich jetzt aber die Frage, was mache ich wenn der Zapfen länger als diese 31,2mm ist?


    Grüsse Carsten

  • Hallo,


    das Maß stellt normalerweise der Hersteller oder die Firma die den BV3 Regenerieren ein.


    Messe mal das Maß wenn er Pneumatisch angeschlossen ist und Druck hat, ohne angeschlossenes Bremsgestänge.
    Der BV3 ist nicht ganz ohne, im Prinzip wird beim Bremsen eine Luftkammer (er hat 2) vom Großen Kolben entlüftet, dadurch bewegt sich die Druckstange in richtung Hauptbremszylinder.

    Wenn nicht gebremst wird hat der große Kolben im BV3 im Schnitt gesehen links und rechts den gleichen Druck.


    Vom selber montieren kann ich nur abraten!!


    Bei uns in Eisenach gibt es noch jemanden der so etwas Repariert und einstellt, ist aber schwierig an ihn heran zu kommen.


    Grüße


    Torsten

  • Genau das Problem hatte ich auch. Als ich die Hbz abgebaut hab war ein Dichtung zwischen Hbz und BKV. Ich hab die in geistiger umnachtung weggelassen und hatte mit Dichtmasse gearbeitet. Somit stimmte das Stößelspiel nicht mehr. Originale dichtung rein und Zack alles war gut.

  • Hallo


    Ich wollte mich noch mal für die tollen Tips bedanken.

    Wir haben am Wochenende das Bremspedal und die Gestänge eingestellt, sowie Torsten gesagt hat. Dann das Maß vom Stößel gemessen und das Maß am Hauptbremszylinder. Der Stößel ragte viel zu weit rein und somit wurde bei jedem Mal Bremsen ein Druck aufgebaut. Die Rücklauföffnungen waren halt nicht frei.

    Also ne Distanzscheibe gebaut, dazwischen geschraubt und siehe da, der W50 bremst wie es sein soll. Er baut keinen Druck mehr im Pedal auf und die Bremsen werden somit nicht mehr heiss.


    Also vielen Dank noch mal für Eure Tipps und Anregungen


    Grüsse Carsten