Einbau einer Zentralverriegelung Teil 2

image_pdfimage_print











Hier stelle ich nun meinen Umbau vor, den einige Fehlversuche vorangegangen sind. Das Ganze ist als Anregung zu verstehen, und kann nach eigenen Vorstellungen abgewandelt und ausgeführt werden. Viele Gedanken und Inspirationen von vorhanden Umbauten und Tipps von IFA-Tours Mitgliedern sind in meinen Umbau eingeflossen. Dank geht an Maffi, Jirka und Jensemann.

Das Ziel war, das das Türschloss auch weiterhin wie vorgesehen funktioniert, falls die Zentralverriegelung mal ausfällt, sollte eine manuelle Öffnung mittels Schlüssel möglich sein. Das manuelle Verschließen der Tür mit Schlüssel sollte auch weiterhin möglich sein.

Zeitaufwand ca. 10 h

Die meiste Zeit benötigt man für das Verlegen der Kabel mit Türdurchführung und Anfertigen des Bleches.

Kosten:

Bausatz Zentralverriegelung ZVII Sinustec LKW 24 Volt – beinhaltet Montagematerial, Funkfernbedienung, kompletten Kabelbaum, 2 Stück Stell- oder Servomotoren, Einbauanleitung, Stromlaufplan ca. 50,00 Euro
Kleinteile (Schrauben, Bleche etc.) 10,00 Euro
Kabel 5,00 Euro
Kabelschuhe 5,00 Euro
Kabelösen 5,00 Euro

zv

Benötigte Werkzeuge und Bauteile:

Schraubstock
Reißnadel
Stahllineal
Schraubendreher verschiedene Ausführungen
Schraubenschlüssel Größe 8
Markierstift
Bohrmaschine
Lötkolben
Lötzinn
Stahlbohrer von 3,4,8 und 10 mm
Feilen in verschiedenen Ausführungen
Stahlblech 1,5 mm für den Schließhebel
Aluminium-, oder Stahlblech von 2 mm für die Grundplatte
Schließerservos ( ZVII Sinustec LKW 24 Volt Zentralverriegelung )
Kabel
Kabelschuhe
Steckverbinder
Steuereinheit
Schrauben
Schlauch für Türdurchführung

Vorbereitung:

Die Vorgehensweise ist bei Fahrer- und Beifahrertür identisch, lediglich beim Schließblech gibt es einen Unterschied, diese sind verschieden anzufertigen, da die Stellung des Schließzylinders auf jeder Seite eine andere ist.

Ausbau des Türgriffes mit Schloss, dazu die Türverkleidung und das Türschloss ausbauen.
Den Schließzylinder aus dem Türgriff ausbauen, dazu die beiden kleinen Schrauben vom Schließzylinderkorb lösen und den Korb mit Feder und Unterlegscheibe abnehmen.
Der Schließzylinder sollte aufgeschlossen sein. Die Lage der Nase am Schließzylinder ansehen, in welche Richtung sie zeigt. Sollte das nicht so sein wie auf dem Foto, ist das Schließblech entsprechend anzupassen.

20161122_173530

20161122_191632

Anfertigung des Schließbleches:

Das Schließblech hat die Aufgabe, den Schließzylinder im geschlossenen Zustand zu verriegeln und ein Durchdrücken des Türgriffdrückers zu vermeiden. Dies geschieht durch das Verdrehen des Schließbleches mit Hilfe des Stellmotors oder Stellservos der Zentralverriegelung.

Hier sind entsprechende Schablonen beigefügt, zum Anfertigen des Schließbleches. Diese können gern verwendet werden als Schablone. Schablonen ausdrucken, auf das Blech aufkleben und ausarbeiten. Der Ausdruck ist für ein A4 Blatt gemacht, bitte Drucker entsprechend einstellen und nachmessen.

hebel_zentralveriegelung-beifahrerseite schliessbleche hebel_zentralveriegelung-fahrerseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einbau einer Zentralverriegelung Teil-1

Einbau einer Zentralverriegelung Teil-3