Übersetzung Getriebe IFA LKW W50

IFA-Tours Weihnachtszeit

IFA-Weihnachtsmann_3_advent.gif

IFA-Tours wünscht einen schönen 3. Advent

  • Alle W50 Fahrer kennen das Problem, die ungünstig gewählte Übersetzung des 5. Ganges beim Schaltgetriebe.


    Gab es da eigentlich mal Bestrebungen das zu verbessern? Ich bin kein Getriebe Spezialist, denke aber, daß es an der Zahung des Getrieberades liegt.ein entprechendes Zahnrad mit weniger Zähnen müsste doch da Abhilfe schaffen, oder liege ich da falsch?

  • tach

    ganz falsch liegst du nicht.das problem ist der 4.gang.der muss etwas länger werden,das sollte eigentlich kein problem sein.man muss nur jemanden finden der die übersetzung vom 4.gang ändert.

    sind ja nur zwei zahnräder.ich bin schon länger an dem thema dran,da ich durch die 395er reifen das ganze getriebe verhältnis nach oben verschoben habe.

    Links stehen Bäume,Rechts stehen Bäume und mittendrin sind IFA Träume!

  • Hallo Renato

    Ich denke mal wenn man den 4.Gang verlängert wird der Sprung vom 3. zum 4. Gang zwar zu merken sein, aber es ist dann noch Kraft da um in Gange zu kommen. Aber dazu müssten erst mal Tests mit einem modifiziertem Getriebe gemacht werden. Gibt es denn schon jemanden der damit schon Erfahrung hat?

  • Eventuell müssten die ganzen Gänge neu abgestuft werden damit ein harmonischer Kraftfluss entsteht, ein zusätzlicher Gang wäre eventuell eine Lösung, aber das wird mit dem originalen Getriebe nicht funktionieren.


    Es wäre interessant zu erfahren, ob es dazu Versuche gab zu DDR Zeiten, das Problem war ja bekannt.


    Beim L60 hat man dann die Schaltgetriebeuntersetzung mit mehr Gänger wesentlich besser abgestuft.

  • Da das Getriebe am Rehmen extra, mit Kardanwellen verbunden ist und die Rahmenbreite zu irgend einem

    Mercedes KS(leider kenne ich nicht die richtige Bezeichnung)-LKW passt, müßte doch etwas davon passen.

    Alte Benz-LKW drehen ja auch nicht höher und sind oft schlechter motorisiert als W50.

    Zaubern können die auch nicht, also bleibt ja nur nen besseres Getriebe, evtl mit mehr Gängen.

    Vielleicht gilt es dort mal zu suchen. ;-)

    Nie IFA gefahren, als Jungfrau gestorben........
    Fahrgefühl pur!

  • Ein L60 Getriebe habe ich bei mir im LF drin, der Aufwand hat sich gelohnt...


    Auch bei Allradkisten ist der Einbau möglich, es muss dann aber für die Vorderachse die Drehrichtung geändert werden.


    Zum Thema Luft, der Aufwand ist nicht groß, der Druck im System muss angehoben werden, dass wars.


    Bevor ich mir also die Arbeit machen würde ein Getriebe zu zerlegen, irgendwelche Zahnradpaarungen zu ändern um dann immernoch nicht zu wissen ob es besser ist würde ich auf altbewährtes zurückgreifen.

    VERKAUFE: ADK 70 Kranaufbau in Einzelteilen

  • Für vorn brauchst ne neue Kardanwelle, schon wegen den unterschiedlichen Flanschgrößen, hinten hatte dann eine 4x4 Kipperwelle gepasst. Bilder habe ich momentan keine.


    Aufhängung, entweder du bohrst nochmal Löcher in den Rahmen und nimmst die originale L60 Halterung oder du wechselst den Getriebdeckel und baust vom W50 einen drauf, dann kannste es aufhängen wie das W Getriebe auch.

    VERKAUFE: ADK 70 Kranaufbau in Einzelteilen

  • Ich durfte durch den Umbau auf 2 leiter Bremse für Anhänger neuen Druckregler von Wabco verbauen. Habe jetzt 9 Bar auf der Anlage. Musste auch gleich wieder ein Druckbegrenzungsventil für die Zugmaschine einbauen, das ich wieder auf 6 Bar komme. Der Kompressor ist der originale geblieben. Man sollte aber auf den Keilriemen achten der wird höher belastet.

  • Torro

    Der original DDR Druckregler ist zwischen 6-6,4 bar eingestellt. Das ist auch so OK. Denn die Bremsanlage von deinem W50 ist auf diesem Druck abgestimmt. Erhöst du jetzt den Druck wirkt sich das auf das Bremsverhalten deines LKW. Die Bremse wird schlechter zu dosieren sein, das heißt dein W50 geht schneller in die Vollbremsung als einem lieb ist. Das Bremspedal hat auch dann einen größeren Wiederstant. Wenn du einen höheren Betriebsdruck als 7 Bar benötigst, ist es ratsam gleich einen anderen Druckregler von Wabco oder Knorr zu verbauen. Die Regler arbeiten meistens zwischen 8 u. 9 bar und lassen sich noch Einstellen. Aber denke bitte auch daran das du auch ein Druckbegrenzungsventil 6bar verbauen musst, um den Betriebsdruck des Maschinenwagens zu Gewehrleisten. Die Druckerhöhung ist nur notwendig wenn du umbaust auf 2 Leiter Bremse für den Anhängerbetrieb. Allerdings wenn du den Druck nicht höher wie 6,5 Bar bringst sollte sich das noch nicht groß bemerkbar machen und du kannst alles so lassen wie es ist.