MAN 8.163 Motor in den IFA LKW W50 einbauen

  • Ich gehe schon einige Zeit mit den Gedanken schwanger einen 8.163 MAN Motor einzubauen. Hat einer Erfahrungen. Gedankenaustausch erwünscht

    mit flinken Rädern zur Planerfüllung(y)

  • Nein. Gibt am Markt aber viele davon für super Preise. Er passt optimal, meines Erachtens. Da man die Kupplung vom W50 ranbauen kann.

    mit flinken Rädern zur Planerfüllung(y)

  • In der Tat, gibt es den öfters im Internet auch mit wenig Laufleistung und zu bezahlbaren Preis. Ist ein interessanter Motor und relativ kompakt, gegenüber dem IFA Motor. Hatte mal gehört gehabt, dass die Ungarn einen MAN in den W50 verbauen, weiß aber nicht ob es der Typ war?

  • Das Gute ist, die Schwungmasse ist gleich, man müsste bloß sehen, wie man die Kupplungsglocke verbaut. Der MAN Motor ist definitiv nicht so hitzeempfindlich und die Anbauteile werden die Leistung aushalten und auch auf die Straße bringen können.

    mit flinken Rädern zur Planerfüllung(y)

  • Hallo Fuffi 85,

    es gab schon viele umgesetzte Gedanken mit stärkeren Motoren beim IFA W50. Da bin ich Altbackend eingestellt. Der Motor vom W50 wiegt 585 kg. Jeder andere Motor ist mit Sicherheit schwerer. Und als Ostschlosser sage ich dann, in LWF wurde alles auf einander abgestimmt, wie die Belastung der Achsen und Federn usw.


    Klar muss es jeder für sich entscheiden, ein PS Monster aus dem W50 zu machen, ein Versuch ist es immer Wert.

    Das Temperaturproblem kann man beim W50 mit normalen technischen Mitteln lösen, was ich auch gemacht habe und habe seit dem absolut RUHE mit dem Problem.

    Wenn da Interesse besteht, bin ich gern bereit Dir die Problemlösung zu erklären.


    Gruß Olaf

  • Soviel ich weiß, hat Ludwigsfelde die Antriebskomponenten für den IFA LKW W50 für eine Motorleistung von 150 PS freigegeben, leider weiß ich nicht, welches Drehmoment. Denke mal, deshalb hat man da in den Umbau des russsischen IFLKW W50 auch ein URAL Getriebe verbaut, weil das für größerer Drehmoment ausgelegt ist. Wie es mit der Haltbarkeit der Achsen vom IFA LKW W50 dann aussieht kann ich nicht beurteilen?

  • Das halten die Achsen schon aus wir haben damals in der LPG Kartoffeln mit 2 HW 80 gefahren manchmal 10 Tonnen auf einen HW 80 der Hänger selber 3,5 Tonnen macht 27 Tonnen und die Maschine auch noch voll Polizei Kontrollen gab es bei uns wegen Überladung nicht und Berge gibt es bei uns genug das war kein Dauerzustand es ging aber. Mit Gewalt bekomme ich alles Kaputt man braucht nur mit der Maschine und 3 Tonnen Drauf vom Feld auf die Straße zu Fahren und dabei links oder rechts rum mit Sperre hinten dann Knallt es und ein Teil der Achse ist hin. Ich habe wo ich meinen Jetzigen W50 LA vom Werk geholt habe Gleich einen 3.Sperrschalter eingebaut und das Getriebe von der Hinterachse getrennt, das hätten sie eigentlich gleich so bauen müssen.

  • Wir sind jetzt ca 2000 Rallyekilometer mit W50 und MAN Motor 230 Ps gefahren.

    Er wurde nicht geschont.


    Der gesamte Antriebsstrang ab Kupplung ist Orginal. Wir hatten keine Ausfälle, aber ein paar richtig harte Einschläge in der Vorderachse. Alles hat gehalten.


    Ich bin am Überlegen den Motor bei mir einzubauen. Echt geiler Antrieb.


    Gruß Sascha

  • Ja ich steuer mal die Tage ein paar Bilder bei.


    Richtig krass war heute, bin das erste mal wieder meinen W 50 gefahren.

    Im ersten Moment habe ich gedacht der Motor ist kaputt.


    Beschleunigen wie in Zeitlupe 😂😂😂

  • also beim do 824 ist es so, das die originalkupplung mit einem gelaserten zwischenring ran passt. 230 ps hören sich gut an aber langfristig ist das wohl nicht so gut. Mein plan den 8.163 rein. Dann hat er im gelände auch mehr power sollte reichen. Übertreibt man es leiatungstechnisch denke ich macht dee antriebsstrang nach dem getriebe nicht lange mit

    mit flinken Rädern zur Planerfüllung(y)

  • Hallo,


    Ich überlege auch etwas gegen das fehlende Drehmoment zu tun.

    Im Flachland reichen mir die 125 Ps völlig aus, aber in den Bergen ist es ein absoluter Graus. Mir hat schon die A9 ab Hof gereicht, fast jeder Berg im vierten Gang mit 60 km/h hochgeschleppt.


    Hat schon jemand so ein MAN Vierzylinder eingebaut?

    Wenn ja, wie ist das mit der Getriebeglocke gelöst?

    Braucht man die Motoren Steuergeräte?


    Platztechnisch ist das glaub ich mit die beste Variante, da die nicht so lang sind wie andere Sechszylinder.